Unser Mammut-Tierheim

Ein Tierheim vermittelt Werte: es schützt Leben, respektiert Mitgeschöpfe, achtet die Rechte aller Lebewesen und ist Vorbild für ein friedvolles Miteinander.

Die Menschen in unserem Tierheim arbeiten jeden Tag daran, einen Schritt in Richtung eines respektvollen und friedlichen Miteinanders zu gehen, ganz gleich ob es sich dabei um Menschen oder Tiere handelt. Unser Dienst am Tier ist somit auch immer ein Dienst am Menschen.

In unserem Mammut-Tierheim werden Fundtiere aus den Städten Ahlen, Beckum, Drensteinfurt, Ennigerloh, Everswinkel, Sendenhorst, Oelde, Warendorf und der Gemeinde Beelen aufgenommen, medizinisch betreut und, wenn möglich, vermittelt. Durchschnittlich befinden sich etwa 20 Hunde und 80 Katzen im Heim. Unsere Tierpfleger*innen bemühen sich, genau hinzuhören, ein offenes Ohr für die Menschen zu haben, die uns besuchen, sie versuchen, genau den richtigen Platz für unsere Schützlinge zu finden, um so eine ideale Verbindung zwischen Tier und Mensch entstehen zu lassen.

Und auch bei den Tieren muss genau hingesehen werden: woher kommt dieses Tier, wie hat es vorher gelebt, wie ist sein Gesundheitszustand, wie verhält es sich, was macht ihm Angst, wann fühlt es sich wohl, welche speziellen Bedürfnisse hat es? Erst wenn alle diese Fragen beantwortet sind, gibt es eine Chance, das menschliche Pendant für das Tier zu finden, um eine gute Vermittlung durchführen zu können.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie unser Tierheim aussieht und wie wir hier arbeiten, dann sehen Sie sich doch hier unseren Tierheim-Trailer an:

Unsere Mitarbeiter

Marion Herzog

Tierheimleiterin

 

Marion Herzog ist die gute Seele in unserem Tierheim. Sie ist verantwortlich für die Organisation der Arbeitsabläufe, wacht über unsere Tiere und MitarbeiterInnen und hat für alle ein offenes Ohr. Frau Herzog berät Sie, um gemeinsam mit Ihnen das für Sie und Ihre Familie richtige Tier zu finden. Zögern Sie nicht und sprechen Sie sie an, mit Ihrer langjährigen Erfahrung wird Frau Herzog Ihnen sicherlich das richtige Tier empfehlen.

Michael Herzog

stellvertretende Tierheimleitung

 

Als stellvertretender Tierheimleiter ist Michael Herzog verantwortlich für das Wohlergehen und die Betreuung der Hunde. Gerne berät er Sie, welcher Hund zu Ihnen und Ihrer Familie passt. Auch bei schwierigen Hunden oder Problemhunden finden Sie in Michael Herzog einen kompetenten Ansprechpartner.

Harrison Chukwudemeni

Tierpfleger

 

Harrison Chukwudemeni ist zuständig für die Pflege der Hunde im vorderen Hundehaus. Mit seiner ansteckenden Lebensfreude und guten Laune sorgt er stets für eine gute Atmosphäre bei den Hunden und auch im Team. Er leint Ihnen die Hunde zum Spazierengehen an und steht Ihnen aktiv zur Seite.

Fabio Weßel

Auszubildender

 

Unser Auszubildender im 2. Lehrjahr Fabio Wessel durchläuft bei uns im Tierheim alle Abteilungen und sammelt Erfahrungen für sein späteres Berufsleben.

Für Fragen zu den einzelnen Tieren können Sie ihn gerne kontaktieren.

Astrid Berkemeier

 

Astrid Berkemeier ist mit der Betreuung unserer Samtpfoten betraut. Mit viel Herz und Einfühlungsvermögen sorgt sie sich um unsere Neuankömmlinge und versucht allen ein individuelles „Zuhause-Gefühl“ zu vermitteln. Aber auch für unsere Hunde ist Astrid Berkemeier eine kompetente Ansprechpartnerin.

Christina Engelmann

 

Christina Engelmann ist unsere gute Seele für die Betreuung der Katzen. Von ihrer langjährigen Erfahrung profitieren nicht nur die Katzen sondern auch das gesamte Tierheim Team. Christina Engelmann unterstützt uns vor allem an den Wochenenden.

Darius Jakob

 

Darius Jakob betreut nicht nur unsere Katzen sondern auch das Büro ist bei ihm in den besten Händen. Er ist für den Schriftverkehr und sämtliche andere Aufgaben im Büro zuständig und nimmt auch gerne ihren Anruf entgegen.  

Gemeinsam mehr erreichen!

Sind Sie schon Mitglied in unserem Tierschutzverein? Wir heißen Sie herzlich willkommen, wenn auch Sie einen sinnvollen Beitrag zum Wohl der Tiere leisten wollen. Jedes neue Mitglied zählt und jede helfende Hand wird benötigt, um unsere Arbeit im Tierschutz voranzubringen.